Radeln für den guten Zweck

Rieke macht sich stark

Im November 2019 erkrankte ein naher Angehöriger an einem Hirntumor. Die Nachricht traf die gesamte Familie wie ein Schock. Nach einer Operation besteht nun Aussicht auf ein weitgehend normales Leben.

 

In den letzten drei Jahren habe ich viel über das Thema Neuroonkologie gelernt, aber auch erfahren, dass es selbst für Fachärzte schwierig sein kann, eine Therapie zu empfehlen, da es für bestimmte Tumoren noch keine gibt oder Therapieoptionen ausgeschöpft sind.

 

Der Erkrankte hat sich selbst über seine Erkrankung informiert und nach Therapieansätzen recherchiert und sich mit seinen Ärzten beratschlagt. Dies schafft weiß Gott nicht jeder, der an Krebs erkrankt. Ich erinnere mich, dass ich zu ihm gesagt habe: "vertrau doch mal auf die Ärzte, du machst dir sehr viel Stress und dein Leben steht doch eh schon auf dem Kopf!?“ Dies ist natürlich schwer, wenn der Patient in der Lage ist, die Studieninformationen selber zu lesen und zu verstehen und so nach der für sich geeigneten Behandlung sucht. Er so für sein eigenes Leben kämpft, weil er nicht das Gefühl hat, in guten Händen zu sein. Die dürftige Erforschung der Erkrankung Hirntumor wird so zur zusätzlichen Belastung für den Patienten und für seine Angehörigen.

 

Mir liegt besonders am Herzen, dass immuntherapeutische Ansätze gegen Hirntumoren mit den von mir gesammelten Geldern unterstützt werden, da ich hier Zukunftspotential sehe. Ich möchte mit meiner Radtour einen kleinen Beitrag dazu leisten, Tumorpatienten zu zeigen, dass mit intensiver Forschung auch Hoffnung besteht, geeignetere Behandlungsmethoden zu finden. Zudem möchte ich möglichst viele Menschen darauf aufmerksam machen, dass für dieses wichtige Thema Gelder gebraucht werden!

 

Bitte unterstützt meine Aktion für Hirntumorpatienten. Vielen Dank. Euere Rieke

 

Spendenkonto Deutsche Hirntumorhilfe

IBAN: DE83 8605 0200 1010 0369 00

 

Kennwort: Rieke2022

 

Mehr über meine Tour mit dem Motto #riekeradeltfürkrebsforschung berichte ich bei Instagram:

 

https://www.instagram.com/rimhke/

 

Ich fahre in 4 Tagen / Etappen von Aurich (Ostfriesland) bis Hamburg und bin insgesamt etwa 270-280km unterwegs. Zeitraum: 17.06.2022 bis 20.06.2022

 

- Tag 1 Aurich - Oldenburg

- Tag 2 Oldenburg - Bremerhaven

- Tag 3 Bremerhaven-Stade

- Tag 4 Stade - Hamburg

 

Bis heute (02.08.2022) ist die großartige Spendensumme von insgesamt 5.175,40 Euro zusammengekommen. Vielen Dank.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

PCV beim Gliom Grad 2

Alleinige Chemotherapie wirksam

> read more

Cannabinoide beim Glioblastom

Erste Studiendaten zu Nabiximols und TMZ

> read more

Tumortherapiefelder

Lebensqualität und die Behandlung mit elektischen Wechselfedern

> read more